Spielregeln für die Berichterstattung

zur Startseite / Logo Nesselwang



Spielregeln für die Berichterstattung

Spielregeln für die Berichterstattung im Informationsblatt


1. Grundsätzliches

Herausgeber: Linus Wittich-Verlag, Forchheim im Auftrag des Marktes Nesselwang.
Kosten redaktioneller Teil : Markt Nesselwang. Gesamtfinanzierung: durch Anzeigen.

Das „Nesselwanger Leben“ ist ein Informationsblatt, das vom örtlichen Redaktionsteam konzipiert und mit Beiträgen aus Nesselwang gestaltet wird.

Ansprechpartner: Helmut Straubinger, Tel. 91 22-0, E-mail: rathaus@nesselwang.de.

1.1 Kostenlos veröffentlicht werden Berichte, Mitteilungen und Fotos etc. des Marktes so wie in Nesselwang wirkenden Institutionen, Kirchen, Vereine, Verbände, Wählergruppen und Parteien. Ein Anspruch auf eine Veröffentlichung besteht nicht.

1.2 Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen dürfen Reiseausschreibungen, Nachrufe, Danksagungen an Firmen und Einzelpersonen, Werbung für Musikkapellen und Personen, Glückwünsche an Vereinsmitglieder oder Mitbürger etc. sowie Firmenwerbung jeglicher Art nur in Form von kostenpflichtigen Anzeigen veröffentlicht werden. Eine kostenlose Veröffentlichung innerhalb des redaktionellen Teils des Informationsblattes kann nicht erfolgen.

1.3 Die Veröffentlichung von Werbeanzeigen, Familienanzeigen und sonstigen Insertionen etc. richtet sich nach den einschlägigen Bestimmungen der Pressegesetze und des Wettbewerbsrechtes. Die Akquisition und die kostenmäßige Abwicklung aller Anzeigen ist ausschließlich Sache des Verlages. Anzeigen politischer Parteien sind zulässig.

1.4 Die Anzeigenannahme erledigt der Anzeigenfachberater des Wittich-Verlages, Günther Sitzmann, Tel. 0 83 72 / 17 44, FAX 0 83 72 / 28 72 oder nimmt der Linus Wittich-Verlag, Forchheim, 0 91 91 / 72 32-0, FAX 0 91 91 / 72 32 30 entgegen.

1.5 Der Anzeigenpreis richtet sich nach den Preislisten des Verlages. Für die Kombinationsbelegung „Nesselwanger Leben“ und „Rund um den Grüntensee“ (Wertach und Oy-Mittelberg) gewährt der Verlag Sonderpreise.

1.6 Öffentliche Annahmestelle in Nesselwang ist die Leinenstube Schall, Von-Lingg-Straße 13.

1.7 Leserbriefe sowie Artikel mit politischen Aussagen jeder Art werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.

1.8 Das Informationsblatt „Nesselwanger Leben“ erscheint jeden zweiten Monat (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember) und zwar an jedem zweiten Mittwoch des jeweiligen Monats.

1.9 Alle Texte werden vom Redaktionsteam gesammelt, eventuell überarbeitet und dann termingerecht an den Verlag weitergeleitet.

1.10 Die Texte bitten wir digital per e-mail an rathaus@nesselwang.de zu übermitteln.

1.11 der Redaktionsschluss für die Beiträge wird auf der Titelseite des Informationsblattes jeweils für den nächsten Monat veröffentlicht.


2. Form des Manuskriptes

Wir bitten Sie, folgende Tipps und Vorgaben zu beachten:

Namen, Anschrift und Telefonnummer des Verfassers angeben. Am Textende bitte folgendes angeben Text: ....(Ihren Namen und evtl. Funktion oder Verein)


3. Inhalt des Textes

3.1 Versetzen Sie sich in den Leser: Was interessiert ihn? Wann? Was? Warum? Wer? Wo?

3.2 Nicht jeder Anwesende Gast muss namentlich erwähnt wer.

3.3 Üben Sie die Kunst auch Unangenehmes möglichst angenehm zu sagen.

3.4 Kurze Sätze bilden. Sachlich, klar und überzeugend formulieren.

3.5 Immer Vor- und Nachnamen, gegebenenfalls auch die Funktion angeben.

3.6 Grundsätzlich keine Abkürzungen und wenig Fremdwörter verwenden.

3.7 Zahlen von Eins bis Zwölf werden ausgeschrieben. Uhrzeiten: 8 Uhr oder 17.15 Uhr.

3.8 Die Texte geben die Meinung des Verfassers wieder, sein Name wird abgedruckt.

3.9 Das Redaktionsteam darf grammatikalische und rechtschreibtechnische Korrekturen vornehmen. Bei Bedarf sind auch Textkürzungen möglich.


4. Fotos

4.1 Es werden nur Schwarz-Weiß-Fotos veröffentlicht (Abgabe auch in Farbe möglich). Papierabzug (Original-Foto, kein Abdruck vom Drucker) oder digitale Formate. Bitte keine eingescanten Fotos übermitteln.

4.2. Auf das Motiv konzentrieren –Köpfe sind wichtiger als die Umgebung.

4.3. Zum Foto gehört immer eine Bildunterschrift, d.h. genau beschreiben , wer oder was auf dem Foto zu sehen ist und mit abgeben.


5. Allgemeines

Wenn sich alle an diese Spielregeln halten, können die Beiträge weitgehend unbearbeitet im „Nesselwanger Leben“ erscheinen.

Auf weiterhin gutes Gelingen unseres gemeinsamen Projektes freut sich das Redaktionsteam:

Margareta Abt, Brigitte Albrecht, Gabi Böck, Evelyn Lotter, Anneliese Nowak, Marlene Panek, Helmut Straubinger

 

Nach Oben