Bürgerbeteiligung Lebenswertes Nesselwang

Bürgerbeteiligung Lebenswertes Nesselwang

unsere Zukunft gemeinsam gestalten

Bürgerbeteiligung und Mitsprache bei der Gestaltung des örtlichen Geschehens sind in Nesselwang nicht nur Schlagworte, sondern werden gelebt. Im Jahr 2000 wurde der Ortsentwicklungsprozess „Lebenswertes Nesselwang – unsere Zukunft gemeinsam gestalten“ gestartet. Seitdem arbeitet eine Vielzahl von Bürgern in sogenannten Bürgerwerkstätten, strukturiert in den drei Handlungsfeldern

  • Siedlungsentwicklung, Natur u. Landschaft
  • Wirtschaft, Tourismus u. Landwirschaft
  • Kultur, Religion u. Sport

an den verschiedensten Themen und sind so aktiv in die Ortsgestaltung und Ortsentwicklung eingebunden. Als Orientierung dient hierbei unser „Leitbild für ein lebenswertes Nesselwang“.

Es handelt sich hierbei um einen offenen Prozess, in dem jederzeit neue aktuelle Themen aufgegriffen und auch neue Bürgerwerkstätten gebildet werden können.

Leitbild für ein lebenswertes Nesselwang

Leitbild für ein lebenswertes Nesselwang

Die gewachsene Infrastruktur in Nesselwang, ein gutes soziales Netz, das lebendige Vereinsleben, ein sympathisches Ortsbild, die örtliche Gemeinschaft und viele andere Werte brachten wir in Nesselwang aus dem 20. Jahrhundert ins neue Jahrtausend herüber. Wie kann und soll Nesselwang nun weiter entwickelt werden?Für die Bürgerinnen und Bürger gilt es, die Herausforderungen des neuen Jahrhunderts gemeinsam anzunehmen und auf neuen Wegen und mit neuen Arbeitsmethoden die Chancen einer aktiven Bürgergesellschaft zu nutzen. Um diese vielfältigen Aufgaben in Einklang zu bringen, haben wir im Rahmen des Ortsentwicklungsprozesses „Lebenswertes Nesselwang – unsere Zukunft gemeinsam gestalten“ dieses Leitbild als zukunftsweisende Orientierungshilfe entwickelt.

Bei der Erarbeitung dieses Leitbildes haben viele Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Bürgerwerkstätten, im Bürgerforum, im Marktgemeinderat und in der Marktverwaltung aktiv mitgewirkt. Alle sind eingeladen, sich an den Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozessen in den Bürgerwerkstätten und in den örtlichen Vereinen zu beteiligen.

Leitsätze

  1. Wir Bürgerinnen und Bürger des Marktes Nesselwang bekennen uns zu den Wurzeln unserer christlich und humanistisch geprägten Heimat.
  2. Wir wollen dass Nesselwang ein lebendiger Ort bleibt, in dem sich Bürger und Gäste wohlfühlen.
  3. Wir fühlen uns den im Programm der Vereinten Nationen (Rio-Agenda 21) für eine nachhaltige Entwicklung verankerten Zielen zur umwelt- und sozialverträglichen Entwicklung des Lebensraumes und dessen Schutz verpflichtet.
  4. Wir begreifen unsere Allgäuer Natur und Landschaft als wertvolles Gut. Wir wollen sie erhalten und gegen negative Einflüsse und Bedrohungen schützen.
  5. Nesselwang zeichnet sich durch ein erfolgreiches Wirtschaften aus. Wir wollen eine adäquate Wirtschaftsentwicklung, die sich durch wirtschaftliche Unabhängigkeit auszeichnet und die Grundlage für eine ausgewogene Infrastruktur ist.
  6. Wir fördern eine nachhaltige Weiterentwicklung im kulturellen, sozialen und gesellschaftlichen Leben und setzen uns für einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen ein.
  7. Wir wollen eine ständige aktive Bürgerbeteiligung und partnerschaftliche Zusammenarbeit im Ortsentwicklungsprozess „Lebenswertes Nesselwang – unsere Zukunft gemeinsam gestalten“. Diese gelebte Verantwortung fördert das Miteinander und dient dem Wohle aller.

Leitlinien

Handlungsfeld: Siedlungsentwicklung, Natur und Landschaft

Wir werden in Nesselwang eine Flächennutzung fördern, welche die Schutz-, Nutz- und Erholungsfunktionen von Natur und Landschaft auf Dauer sichert. Hierbei achten wir auch auf die von den Schutzgütern (Boden, Wasser, Luft) ausgehenden möglichen Gefahren (Hochwasser, Erosion).

Wir werden Energie und Rohstoffe schonend nutzen und dabei auch erneuerbare Energie- und Rohstoffpotentiale ökonomisch und ökologisch ausgewogen einbeziehen. Bei der siedlungsstrukturellen Entwicklung, insbesondere in den Bereichen Wohnen, Tourismus und Gewerbe, messen wir den Belangen des Naturschutzes und der Landschaftspflege besonderes Gewicht bei. Die Verbesserung der Lebens- u. Aufenthaltsqualität im Ortskern ist dabei ein hochrangiges Ziel.

Bei der Entwicklung im Wohnsiedlungsbereich berücksichtigen wir sowohl die Deckung des Bedarfs der örtlichen Bevölkerung als auch eine angemessene Bevölkerungszuwanderung. Wir fordern eine gute Architektur und für neue Gestaltungselemente sind wir offen. Dabei streben wir umweltgerechte und energiebewusste Bauweisen an.

Bei der Entwicklung im gewerblichen Bereich berücksichtigen wir gleichermaßen den Bedarf für die ortsansässigen Betriebe und für die Neuansiedlung von Gewerbe. Auf eine umweltfreundliche Produktion wird hierbei besonders geachtet.

Die Entwicklung und Nachverdichtung des Ortskerns ziehen wir grundsätzlich der Inanspruchnahme neuer Wohn- und Gewerbeflächen am Ortsrand vor. Sind darüber hinaus Neubauflächen erforderlich, werden diese unter Berücksichtigung der Schutzgüter ausgewählt und ausgewiesen.

Ziel der Verkehrsplanung ist, den Ortskern vom Durchgangsverkehr und möglichst auch von Teilen des Ziel- und Quellverkehrs zu entlasten. Ein gut funktionierender öffentlicher Personennahverkehr spielt bei der Verkehrsplanung eine bedeutende Rolle. Bei der örtlichen Verkehrserschließung wollen wir insbesondere auf die Schaffung und Erhaltung gesunder Lebensbedingungen der Menschen, auf den Tourismus und auf die Wahrung des Naturhaushalts und Landschaftsbildes Rücksicht nehmen.

Handlungsfeld: Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft

Wir streben eine verträgliche und nachhaltige Entwicklung des Tourismus, der gewerblichen Wirtschaft sowie der Landwirtschaft an. Wir achten deshalb darauf, dass sich in Nesselwang keine Monostruktur entwickelt, sondern eine ausgeglichene Orientierung für alle Bereiche erfolgt. Ein besonderes Ziel ist die Ansiedlung von emissionsarmen Betrieben.

Zum Erhalt und zur Förderung der örtlichen Wirtschaftsstruktur halten wir Flächen für den Erweiterungsbedarf bestehender Betriebe und in angemessenem Umfang Flächen für mögliche Neuansiedlungen vor. Auf den daraus resultierenden Wohnbedarf und die erforderlichen Gemeinbedarfsflächen achten wir. Darüber hinaus berücksichtigen wir die Belange der örtlichen Wirtschaft bei der strukturellen Ortsentwicklung und dem Ortsmarketing.

Für die Weiterentwicklung des Marktes Nesselwang als Unterzentrum ist die Erhöhung der Attraktivität des Ortskerns (Lebens- und Aufenthaltsqualität, Einzelhandelsangebot u. Gastronomie) ein hochrangiges Ziel.

Der Tourismus ist für Nesselwang ein Hauptwirtschaftszweig. Aus diesem Grund ist die strukturelle Weiterentwicklung des Tourismus ein wichtiges Ziel. Hierbei spielt die ständige Qualitätsverbesserung des gesamten Angebotes und des Gastgeberbewusstseins eine bedeutende Rolle. Wir wollen in den neu geschaffenen Organisationsstrukturen gemeinsam alles daran setzen, die Wettbewerbsfähigkeit im Tourismus weiter zu stärken und dadurch eine regionale Wertschöpfung und Arbeitsplatzsicherung erzielen.

Wir wollen eine existenzfähige Landwirtschaft, die auch ihre Chancen im Tourismus nutzt sowie eine nachhaltige Landnutzung und eine tiergerechte Produktion gewährleistet. Zur langfristigen Sicherung der Kulturlandschaft ist uns bewusst, dass eine funktionierende Landwirtschaft erforderlich ist.

Handlungsfeld: Soziales, Kultur und Sport

In Nesselwang gibt es ein gutes Angebot im Sozial- und Gesundheitsbereich, das erhalten und weiterentwickelt werden muss.

Wir setzen uns für die Eingliederung und Betreuung von behinderten, älteren und kranken Mitbürgern ein.

Wir wollen eine lebendige Kultur, die auf den christlichen Grundwerten aufbauend, das Gewachsene bewahrt und für neue Entwicklungen offen ist. Dies dient der Stärkung der eigenen Identität, dem positiven Umgang miteinander und der Toleranz und des Verständnisses für das „Andere“.

Die Bürgerinnen und Bürger werden bei Entscheidungs- und Entwicklungsprozessen aktiv beteiligt und gleichzeitig wird die Eigenverantwortung jedes Einzelnen gestärkt. Dabei ist wichtig, dass neben den eigenen auch die allgemeinen Interessen durch freiwilligen persönlichen Einsatz im Ehrenamt mitgestaltet werden.

Vereine, Verbände, Parteien und Institutionen sind unerlässliche Mitgestalter des öffentlichen Lebens. Sie sind der Garant für ein aktives und lebendiges Gemeindeleben. Diese Vielfalt muss im Interesse der örtlichen Gemeinschaft erhalten und gestärkt werden.Wir wollen einen offenen und intensiven Informationsaustausch und eine Vernetzung zwischen allen Gruppierungen erreichen.

Wir sind uns als Erwachsene bewusst, dass wir eine Vorbildfunktion für unsere Kinder und Jugendliche haben. In den Familien, im Kindergarten, in der Schule und in anderen Erziehungseinrichtungen schaffen wir die Voraussetzungen für eine ganzheitliche Entwicklung der uns folgenden Generationen.

In der Erziehung und bei der Gesundheit der Bevölkerung nimmt der Sport eine wichtige Rolle ein. Wir wollen das vorhandene Freizeit- und Sportangebot in Nesselwang erhalten und mit neuen Ideen verbessern. Der Vereins- und Breitensport ist ein wichtiger Bestandteil des aktiven Gemeindelebens.

Derzeit aktiven Bürgerwerkstätten

Handlungsfeld - Siedlungsentwicklung, Natur und Landschaft

Unterhaltung Bergwanderwege

Sprecher: Willi Brandl, 08361 3207

Vertreter: Ludwig Hindelang, 08361 3116

keine regelmäßigen Sitzungen,
Arbeitseinsätze vor Ort nach Bedarf

Mobilfunk

derzeit nicht aktiv!

Handlungsfeld - Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft

Einzelhandel

Sprecher: Theresa Henkel

Regeltermin:
jeden 2. Monat jeweils am 1. Montag des Monats

nächster Termin: wird kurzfristig bekannt gegeben

Ort: wird kurzfristig bekannt gegeben

Handlungsfeld - Kultur, Religion und Sport

Kultur Nesselwang

Sprecher: Roland Miller, 08361 1523

Vertreter: Anton Schreiegg

nächster Termin: noch nicht benannt!

Ort: Sitzungssaal / Rathaus

Familie und Gesundheit

Sprecher: Annemarie Heckmeier und Gerhard Korn, 08361 1739

Regeltermin:
jeden letzten Mittwoch im Monat

nächster BW-Termin: derzeit keine regelmäßigen Termine!

Senioren

Sprecher: Gerhard Hofer, 08361 1655

Regeltermin:
jeden 1. Dienstag im ungeraden Monat

nächster Termin: Noch nicht benannt!

Ort: Rathaus / Sitzungssaal

Skigeschichte Nesselwang

Sprecher: Helmut Havelka, 08361 1061

Regeltermin:
jeden 2. Montag im Monat

nächster Termin: derzeit keine aktuellen Termine!

Ort: Torgebäude

Jugend

Jugendbeauftrager: Julian Mayer

nächster BW-Termin: derzeit keine regelmäßigen Termine!

 

Asyl

Sprecher: Klotz Alfons, 08361 3308,
organisation@buergerwerkstatt-asyl.de

nächster Termin: Noch nicht benannt!

Ort: großer Gruppenraum UG / Pfarrheim

Vorstellung Jugendbeauftragter

Julian Mayer

Die Bürgerwerkstätten und Bürgerrunden sind stets für weitere Interessierte offen.

Informationen über die Prozessstruktur, die organisatorischen Abläufe und die bisherigen Ergebnisse erhalten alle Bürgerinnen und Bürger von der Organisationsgruppe im Nesselwanger Rathaus und hier im Internet auf weiteren Seiten.

Ihr Kontakt für Rückfragen...

Hr. Straubinger
08361 91 22-10

Unsere Servicezeiten vom Bürgerbüro:

Montag bis Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag: 13.30 - 17.30 Uhr