Der Markt Nesselang

zur Startseite / Logo Nesselwang



Der Markt Nesselwang

Der Markt Nesselwang, ein staatlich anerkannter Luftkurort im Landkreis Ostallgäu, ist zwischen 867 und 1624 m über NN gelegen. Seine ca. 3.500 Einwohner beherbergen jährlich etwa 90.000 Urlaubsgäste. Die rasche Entwicklung der letzten Jahrzehnte zu einem aufstrebenden Unterzentrum verdankt Nesselwang nicht zuletzt seiner Geschichte. 1429 verlieh König Sigismund Nesselwang das Marktrecht. Der Landesherr, der Augsburger Kardinal Peter von Schaumberg (1424 - 1469), baute die am Fuße einer Burg (heute Ruine Nesselburg) verkehrsgeographisch günstig gelegene Siedlung zum Markt aus. Seitdem fällt Nesselwang eine verwaltungsmäßige und wirtschaftlich zentrale Rolle zu, die sich stets entwickelt. Heute ist Nesselwang eine allein selbständige Einheitsgemeinde, in der alle Grundversorgungseinrichtungen vorhanden sind.
Darüber hinaus bietet die Infrastruktur einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Den Markt prägen Tourismus, Handel, Handwerk, Gewerbe sowie die Landwirtschaft. Das umfassende Freizeit- und Erholungsangebot für Urlauber und Ausflügler stellen wir Ihnen auf den Internet-Homepages
"www.nesselwang.de" vor.
Durch die Ausweisung von Gewerbegebieten und die Ansiedlung innovativer, umweltverträglicher Betriebe konnte der Markt seine wirtschaftliche Situation stabilisieren und zukunftsorientierte Arbeitsplätze für die einheimische Bevölkerung schaffen helfen. Die Ausweisung von Wohngebieten für Einheimische und die Maßnahmen zur Ortskernerneuerung im Rahmen der Städtebauförderung sowie die Dorferneuerung in den Ortsteilen sind Beiträge dazu, dass Gäste und Einheimische hier einen lebens- und liebenswerten Ort am Fuß der Alpen vorfinden. Durch eine behutsame Ortsplanung konnte das gewachsene Ortsbild Nesselwangs als "typisch Allgäu" bewahrt werden.

 

Nach Oben