Ergebnisse Umfrage Mobilität

Zusammenfassung der vom 13.10.-08.11.21 durchgeführten Online-Umfrage

Mobilität ist ein wichtiges Thema in Nesselwang: diese Meinung vertraten 241 Teilnehmer:innen, die an einer Befragung des Marktes im Herbst 2021 teilnahmen.

Dabei wurde die Bedeutung des Autos als zentrales Verkehrsmittel bestätigt. 92 % der Teilnehmer:innen nutzen den PKW mindestens einmal pro Woche für Alltagswege, 78 % gehen im gleichen Zeitraum zu Fuß und 63 % steigen auf das Fahrrad. Während im Winter 4 von 5 Befragten am häufigsten das Auto nutzen, sind es im Sommer 53 %. In der warmen Jahreszeit benutzen 29 % das Fahrrad am öftesten, 15 % gehen bevorzugt zu Fuß. Dementsprechend haben 89 % ein oder zwei Autos im Haushalt. 1 % bestreitet den Alltag ohne eigenes Auto.

Bei der Wahl des Verkehrsmittels nehmen die Faktoren Zeit (88 %) und kurzfristige Verfügbarkeit (66 %) entscheidenden Einfluss. Es folgen Kosten, Stauraum und Wetterunabhängigkeit. Die Emissionen landen mit 33 % auf dem letzten Platz.

Den ÖPNV nutzen 13 % regelmäßig, 32 % waren schon einmal im Besitz eines Abos. 39 % der abgegebenen Stimmen zeigten sich offen für eine Sharing-Mitgliedschaft. Erwünscht sind ein verbessertes ÖPNV-Angebot, das zum Beispiel schnelle Bus- und Zugverbindungen, attraktive Abos oder Direktverbindungen in die umliegenden Städte bietet. An Bedeutung gewinnen besonders innerörtliche Geh- und Radwege, deren Zustand aktuell positiv bewertet wird.

Kontrovers wird das Thema Parkplätze gesehen. Ein ausreichendes Angebot, das aktuell mehrheitlich zufriedenstellend ist, wird von den meisten als wichtig erachtet. Für 73 % sind Parkgebühren zur besseren Verkehrslenkung vorstellbar.

Sich in einer Bürgerwerkstatt aktiv einzubringen, können sich 9 % der Befragten vorstellen.

Beim Wertstoffhof ist den Beteiligten grundsätzlich das Angebot wichtiger als die Lage. Bei der gewünschten Entfernung gibt es allerdings große individuelle Unterschiede.

Die Befragten waren mehrheitlich zwischen 20 und 39 Jahre alt. 59 % von ihnen arbeiten nicht in Nesselwang.

Der Marktgemeinderat hatte in einer Klausur 2020 die Mobilität ebenfalls als wichtigen Aufgabenbereich festgelegt. Anschließend wurde in weiteren Runden kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen abgeglichen. Darunter fiel auch die Bürgerbefragung, deren Ergebnisse nun gebündelt und eingearbeitet werden sollen. Die Ergebnisse seien zwar nicht repräsentativ, „sie geben uns aber wichtige Hinweise“, so Bürgermeister Joas. Außerdem wolle man einer Bürgerwerkstatt Mobilität eine Plattform anbieten.

Zurück


Ihr Kontakt zur...

Hauptverwaltung

08361 91 22-0

Unsere Servicezeiten vom Bürgerbüro:

Montag bis Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag: 13.30 - 17.30 Uhr

Services/Dienste

Bürgerserviceportal

zum Bürgerserviceportal

Bekanntmachungen

zu den Bekanntmachungen